Kapitalanlagerecht

Kapitalanlagerecht

Im Kapitalanlagenbereich werden Verbraucher oft mit undurchsichtigen Angeboten konfrontiert, die nicht selten unseriös oder gar betrügerisch sind.

Es werden Renditen und lukrative Wiederverkaufsmöglichkeiten versprochen, die häufig nicht zutreffen.

Wir haben uns durch jahrelang erfolgreicher Prozesse ein reichhaltiges juristisches Wissen in der Bearbeitung wirtschaftlicher Rechtsfälle erarbeitet und dieses Wissen in einer Vielzahl erfolgreicher Prozesse für unsere Mandanten umgesetzt.

Aktuelles

Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest KG verurteilt

(Jan. 2019) Für mehrere Anleger der Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest KG (Opalenburg Safeinvest KG) haben wir Urteile erstritten, wonach die Anleger aus dem Fonds ausscheiden und die Opalenburg Safeinvest KG das jeweilige Auseinandersetzungsguthaben ermitteln muss. Mehrere Gründungsgesellschafter wurden zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt. Die Anleger wurden bei der Vermittlung des Fonds über wesentliche Umstände des Beteiligungsangebotes im Unklaren gelassen

Bei den Opalenburg-Fonds handelt es sich um risikoreiche Kommanditbeteiligungen mit hohen Emissionskosten, bei der die Kosten für Ratenanleger vorgezogen werden, so dass zu Beginn nur wenige Mittel zum Investieren verbleiben. Eine Investition in Immobilien mag risikoärmer sein als eine in Aktien, Finanzinstrumente, Zertifikate etc., da ihr der Sachwert der Immobilien gegenübersteht. Die Immobilien sind jedoch zu einem Großteil auch fremdfinanziert, z.B. lt. Jahresabschluss der SafeInvest KG 2015 bis zu 122,8% (!) des Verkehrswertes, so dass der Sachwert nicht den Anleger, sondern die Bank absichert.

Wir empfehlen Anlegern der Opalenburg-Fonds Ihre Ansprüche, insbesondere zur Beendigung des Beteiligungsverhältnisses kurzfristig rechtlich prüfen lassen und auch Zahlungsaufforderungen der Opalenburg SafeInvest KG nicht ungeprüft nachzukommen.

Anleger die bei Erwerb der Beteiligung an den Fonds der Opalenburg unzureichend bzw. fehlerhaft aufgeklärt – durch den Vermittler und/oder den Prospekt – wurden, haben gegenüber den Gründungsgesellschaftern, den Initiatoren und den Anlageberatern einen Schadensersatzanspruch.

Hierbei sollte man den Kalender im Auge behalten, denn bei Anlegern der Opalenburg Fonds droht mittlerweile auch die absolute 10-jährige Verjährung, die mit Beteiligungsabschluss zu laufen beginnt.

Zögern Sie nicht, uns Ihre Beteiligungsunterlagen per Post oder Mail zukommen zu lassen. Nach kostenloser Sichtung der Unterlagen können wir eine erste Einschätzung geben, auch zu den entstehenden Kosten bei einer Beauftragung und den Risiken der weiteren Vorgehensweise.


Die Kanzlei Naumer & Naumann verfügt über langjährige Erfahrungen im Kapitalanlagerecht und ist Ihnen gerne bei der Durchsetzung Ihrer Rechte gegenüber solchen Fonds behilflich.

Autor: Rechtsanwalt Jürgen Naumer

(Bildquelle: Pixabay.com)

Naumer & Naumann | Obere Karspüle 36 | 37073 Göttingen | 0551 4886128 |
RSS / Atom | HTML 5 | CSS 3.0 | 508 | Konzept und Realisation: goetext.de